Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Doppeltes Schattenspiel

Lfdn Nr 99Spiele mit deinem Partner eine selbst erfundene Geschichte!

WORUM GEHT ES?
Schattenspiel, z.B. einfach nur mit den Händen, hat immer seinen besonderen Reiz. Und gerne erzählt man dabei auch Geschichten.

Hier sind Hilfsmittel vorgegeben,die zum Spielen anregen: Auf beiden Seiten der Projektionsfläche liegen verschiedene Spielfiguren bereit, d.h. zwei- und dreidimensionalen Abbilder von Gegenständen, Tieren und Personen. Die Figuren sind einfache Formen, die zu Märchen passen, wie Mädchen, Junge, Baum, Haus oder Wolf. Damit lassen sich Bilder erstellen und Szenen spielen. Zusätzlich eröffnen Sprechblasen mit Wörtern als Schattenrissquelle eine weitere Ebene der Kommunikation zwischen den Spielern.

WESHALB IST DAS SO?
Beim Schattenspiel, das man auch Schattentheater nennt, werden Schatten von Figuren auf eine beleuchtete Fläche geworfen. Dazu wird eine Geschichte erzählt. Zur Erzeugung der Schatten werden zweidimensionale Figuren verwendet, die normalerweise dicht an der Leinwand geführt werden. Man kann auch dreidimensionale Figuren zum Schattenwurf verwenden. Schattenspiele mit sehr künstlerisch gestalteten Figuren haben im asiatischen Raum eine lange Tradition, die auch heute noch gepflegt wird. Wenn die Lichtquelle hinter der Projektionsfläche punktförmig ist, sind Figuren auch dann scharf zu erkennen, wenn sie vom Schirm weiter entfernt geführt werden. Sie erscheinen dann vergrößert oder in verzerrten Proportionen. So lassen sich im Vergleich z.B. Riesen darstellen.

Die Besonderheit dieses doppelten Schattenspiels besteht darin, dass hier die Schatten auf zwei Seiten einer halbtransparenten Scheibe erzeugt werden, so dass sie sich überlagern und ein komplexes Interagieren zwischen mehreren Spielern zulassen.

Termine

26. Januar 2017
Effekt-Hascherei
weitere Informationen »

18. März 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

2. April 2017
10. Entdeckertag
weitere Informationen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook