Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Gleich oder ungleich

gleich-oder-ungleich_569x569Welcher Bogen ist größer?

WORUM GEHT ES?
Auf den ersten Blick erscheint der obere Bogen kleiner als der untere. Tauscht man ihre Reihenfolge, vertauschen sich augenscheinlich auch ihre Größen: Der kleine Bogen wird zum größeren und umgekehrt.

WESHALB IST DAS SO?
In Wahrheit sind beide Bögen gleich groß. Das kann man überprüfen, indem man sie aufeinander legt. Dass sie trotzdem noch größer oder kleiner wirken, wenn man sie übereinander anordnet, hat mit einer optischen Täuschung zu tun, die so genannte Jastrowsche Täuschung. Sie entsteht dadurch, dass Menschen Gegenstände nicht in ihrer tatsächlichen Größe wahrnehmen, sondern sie immer in Bezug zu ihrer Umgebung setzen. Wir sind also nicht in der Lage, die Größe des Bogens absolut zu bestimmen. Stattdessen vergleichen wir die Längen der aneinander liegenden Kreisbögen. Weil die äußere Krümmung der Bögen immer größer ist als die innere, erscheint der oben liegende Kreisausschnitt kleiner. Nun ist die vergleichende Wahrnehmung kein Fehler der menschlichen Wahrnehmung. Sie kann zum Beispiel sehr hilfreich sein, wenn wir Größen von Gegenständen schätzen wollen, die in weiter Ferne stehen. Um ihre genauen Ausmaße bestimmen zu können, müssten wir ihre Entfernung zu uns wissen. Befindet sich aber ein anderer Mensch in der Nähe des Gegenstands, können wir durch Größenvergleiche seine ungefähren Maße bestimmen. Erst wenn unsere Verarbeitungsmechanismen, die sich unserem Alltag angepasst haben, auf außergewöhnliche Situationen treffen, entstehen optische Täuschungen.

Übrigens gibt es vergleichende Wahrnehmung auch beim Hören oder beim Temperaturempfinden. Hier werden Töne oder Temperaturen miteinander verglichen, um eine Charakterisierung vornehmen zu können.

Termine

26. Januar 2017
Effekt-Hascherei
weitere Informationen »

18. März 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

2. April 2017
10. Entdeckertag
weitere Informationen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook