Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Hochsprungfoto

02Lass dich beim Hochsprung fotografieren! Woher weiß die Kamera, wann sie auslösen muss? Du kannst dir das Bild per E-Mail schicken lassen, gib dazu deine E-Mail-Adresse am Monitor ein!

WORUM GEHT ES?
Der Besucher stellt sich auf die Kraftmessplatte und blickt auf den Monitor. Er sieht dort ein Livebild von sich selbst im oberen Teil des Bildschirms und die Kraft-/Zeitdarstellung als Diagramm im unteren Teil des Monitors. Springt der Besucher hoch, wird automatisch ein Schnappschuss im höchsten Punkt des Sprungs gemacht und die Sprunghöhe angegeben. Daraufhin erhält der Besucher die Möglichkeit seine E-Mail-Adresse per Touch auf dem Monitor einzugeben und sich das Foto zusenden zu lassen.

WESHALB IST DAS SO?
Diese Kraftmessplatte misst den Kraftstoß, den die Besucher zum Hochspringen einsetzen, d.h. die zu- und wieder abnehmende Sprungkraft und die Länge der Zeit, die diese Sprungkraft wirkt. Dieser Verlauf wird im Diagramm dargestellt. Ein Computer berechnet daraus in Echtzeit den höchsten Punkt der Bewegung, noch bevor der Springende dort angekommen sind. Im höchsten Punkt, also im Moment der Bewegungsumkehr wird dann ein Schnappschuss gemacht.

Der physikalische Hintergrund ist folgender: Jeder Körper hat eine Eigenschaft, er besitzt eine Stofflichkeit, die man Masse nennt und in Kilogramm (kg) misst. Masse ist träge und hat ein Gewicht, das vom Ort abhängt, das zum Beispiel auf dem Mond anders ist als auf der Erde.

Unsere Masse wird von der Erde angezogen, auf sie wirkt die Gravitationskraft bzw. die Erdbeschleunigung. Deshalb haben wir ein Gewicht. Wir können dieser Gewichtskraft etwas entgegensetzen, indem wir hochspringen. Der Erdbeschleunigung, die nach unten wirkt, setzten wir also die Beschleunigung durch das Springen nach oben entgegen. Die Erdbeschleunigung wirkt jedoch die ganze Zeit, die „Springbeschleunigung“ jedoch nur kurzfristig beim Absprung. Das Diagramm zeichnet den Kraftverlauf auf, der Schnappschuss hält den höchsten Punkt fest und durch die Erdbeschleunigung wird man auf dem Weg nach oben abgebremst und kommt schließlich wieder nach unten.

Termine

26. Januar 2017
Effekt-Hascherei
weitere Informationen »

18. März 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

2. April 2017
10. Entdeckertag
weitere Informationen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook