Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Metamerie

Lfdn Nr 104Wie man sich doch bei Farben irren kann.

WORUM GEHT ES?
Im Kaufhaus kann man diese Erfahrung machen: Das Hemd sah gerade noch blau aus und jetzt, an einer anderen Stelle, wirkt es eher grün. Hier liegt ein Fall von Metamerie vor. Dieses Phänomen wird hier nachgestellt: Durch die veränderbare Beleuchtung sieht der Besucher dieselben Buchstaben in zwei unterschiedlichen Farbtönen.

WESHALB IST DAS SO?
Unter Metamerie, dem Phänomen der bedingt gleichen Farben, versteht man in der Optik, dass zwei Farbträger, wie z.B. Textilien, Kunststoffe oder lackierte Bleche, unter dem Einfluss einer vorgegebenen Lichtquelle den gleichen Farbeindruck beim Betrachter auslösen. Wird dann die Lichtquelle verändert, werden die Farben plötzlich völlig unterschiedlich wahrgenommen.

Die Ursache für diese verschiedenen Farbeindrücke liegt aber auch in der Art begründet, in der das menschliche Auge Farben verarbeitet. Die Farbrezeptoren (Zäpfchen) auf der Netzhaut nehmen den Rot-, Grün- und Blau-Anteil des einfallenden Lichts auf. Aus dem Zusammenspiel dieser Farbinformationen konstruiert das Gehirn dann einen Farbeindruck. Ein und derselbe Farbeindruck, z.B. Gelb, kann dabei auf verschiedene Art der Kombination von Einzelfarben entstehen.

Alltagsbezug
Aufgrund von Metamerie nimmt man Farben manchmal unrichtig wahr. Vergleicht man z.B. am Gemüsestand die Farben einer reifen und einer unreifen Tomate, so sehen diese in etwa gleich rot und reif aus. Das liegt dann am Kunstlicht, das hohe Farbanteile im roten Bereich besitzt. Andere Farben als die rote der Lampe kann die unreife Tomate kaum reflektieren, weil wenig davon im Lampenspektrum vorhanden ist. Erst bei Tageslicht, wo sie nicht nur überwiegend Rot reflektiert, sondern das ganze Spektrum, tritt der Farbunterschied zu Tage. Ähnliches gilt auch für die Farben an der Fleischtheke oder für Original- und Nachlackierung bei einer Autokarosserie.

Der Zahnarzt kann durch Zuschalten eines Filters das Farbspektrum der OP-Lampe verändern und damit unterschiedliche Farben des Mundschleimhaut verdeutlichen.

Termine

24. Juni 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

Aktionen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook