Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Spektroskop

Lfdn Nr 62Vergleiche die Farbmuster der verschiedenen Lichtquellen!

WORUM GEHT ES?
Verschiedene Lichtquellen wie z.B. eine Energiesparlampe, eine Halogenlampe und je eine Gasentladungslampen mit Helium und Neon können durch eine „Regenbogenfolie“ betrachtet werden. Die „Regenbogenfolie“ ist ein optisches Gitter (Kreuzgitter), durch das das Licht der einzelnen Lichtquellen in seine farbigen Bestandteile zerlegt werden kann. Die entstehende Farbbänder heißen Spektrum.

WESHALB IST DAS SO?
Die Farbspektren zeigen die Farben immer in gleicher Reihenfolge, von der Farbe mit größter Wellenlänge beginnend Rot über Orange, Gelb, Grün, Türkis, Blau bis zur Farbe mit der kleinsten Wellenlänge Violett. Die spektrale Zusammensetzung des Lichts der jeweiligen Leuchtmittel gut erkennbar ist. Manchmal – wie bei der Glühlampe – ist das Spektrum kontinuierlich, d.h. es enthält alle Regenbogenfarben, manchmal besteht es nur aus wenigen Einzelfarben (Linienspektrum).

Die Farbzerlegung mit einem Prisma ist allgemein bekannt, aber auch die Zerlegung mit einem Gitter ist nicht neu: Schaut man die Gitterlinien auf einer beschrieben CD an und betrachtet in Reflexion eine kleine Lichtquelle, dann sieht man eine entsprechende farbige Zerlegung des Lichts. Bei der „Regenbogenfolie“ ist ein Kreuzgitter in eine durchsichtige Folie geritzt, wodurch man durch das Gitter schauen kann.

Licht ist eine elektromagnetische Welle. Diese Wellen haben ein breites durchgehendes Frequenzspektrum, das von technischen Wechselströmen (16 1/3 Hz Bahnstrom) bis zur Gammastrahlung (10 21 Hz) reicht. Nur einen kleinen, schmalen Teil davon können wir wahrnehmen: Mit unseren Augen das sichtbare Licht, die Regenbogenfarben, und mit unserer Haut die Wärmestrahlen.

Termine

2. April 2017
10. Entdeckertag
weitere Informationen »

13. Mai 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

24. Juni 2017
Informationsnachmittag für Lehrer/innen und Erzieher/innen
weitere Informationen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook