Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Mindball

„Fußballspielen“ mit dem Kopf. Nur wer entspannt ist, gewinnt.

WORUM GEHT ES?
Mindball ist ein Spiel, bei dem 2 Spieler gegeneinander antreten, um durch Konzentration und vor allem durch Entspannung einen Ball zum Gegner rollen zu lassen.

Die Spieler nehmen an dem Mindball-Tisch Platz und legen sich jeweils ein Stirnband mit drei Elektroden an, die die eigenen Gehirnströme messen. Nach dem Start eines Computerprogramms setzt sich auf dem Tisch eine kleine Kugel von der Mitte aus in Bewegung. Sie rollt auf denjenigen Spieler zu, der in diesem Augenblick angespannter ist.

WESHALB IST DAS SO?
Unter der Tischplatte befindet sich ein Magnetschlitten, der den Ball auf der Tischoberfläche mitführt. Über die Elektroden werden die Alpha- und Theta-Wellen des Gehirns gemessen, vom Computer analysiert und verglichen. Das Differenzsignal steuert den Magnetschlitten bzw. den Ball. Er rollt auf denjenigen Besucher zu, der im Vergleich  angespannter ist. An einem Bildschirm werden zusätzlich die Spannungsschwankungen in Form eines EEG dargestellt. Das Ziel ist es nun, die Kugel durch Entspannung ins gegnerische Feld zu bringen.

Als Theta-Welle wird übrigens ein Hirnsignal im Frequenzbereich zwischen 4 und 8 Hz bezeichnet. Sie treten vermehrt in den leichten Schlafphasen auf. Man reagiert in diesem Zustand nur noch auf wichtige oder starke Umweltreize. Als Alpha-Welle wird ein Signal im Frequenzbereich zwischen 8 und 13 Hz bezeichnet. Ein verstärkter Anteil von Alpha-Wellen wird mit leichter Entspannung bzw. entspannter Wachheit assoziiert. Alpha-Wellen treten hauptsächlich bei geschlossenen Augen auf. Da die Alpha-Wellen für den Gewinn des Mindballspiels entscheidend sind, schaut man am besten gar nicht hin…

Vorgestellt wurde der Mindball erstmals auf der Expo 2000 in Hannover.

Termine

23. September 2017
Physik in Hollywood
weitere Informationen »

27. September 2017
Fachtag Grundschule
weitere Informationen »

Bitte beachten!

Wegen einer Veranstaltung ist das Phänorama am 09.09.2017 bis 14 Uhr nicht zugänglich.

Am 12.10.2017 findet eine ganztätige Veranstaltung in der PHÄNOMENTA statt. Das Phänorama sowie die Bereiche „Von Strahlen und Spiegeln“ und „Farbforschen“ sind an diesem Tag nicht zugänglich! Einige Exponate aus diesen Bereichen sind aber an anderer Stelle im Haus zu finden.

Aktionen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook