Stiftung PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Murmelbahn mit Klang

Lfdn Nr 06Komponiere deine eigene Murmelbahn mit Klang! Wie kannst du die Bahn sehr langsam machen?

WORUM GEHT ES?
Mithilfe der Murmelbahn können die Besucher spielerisch die Bewegung und Beschleunigung von Kugeln durch die Erdanziehung erforschen. Einzelne Abschnitte der Bahn können mit Hilfe von Magneten frei an einer Wand aneinandergereiht werden. Die Bahnen sind melodisch und rhythmisch durch besondere Kugelbahnelemente wie z.B. Glöckchen oder Xylophon erweiterbar. Durch das Rollen einer Kugel über die fertige Bahn werden Klänge ausgelöst, die am Ende eine selbst kreierte Melodie ergeben. Die Geschwindigkeit kann dabei durch die Neigung reguliert werden.

WESHALB IST DAS SO?
Zum Zusammensetzen der Murmelbahn gibt es verschiedene Elemente, in denen die Kugeln laufen können: fünfzehn Geraden (30 cm), fünf Wellenbahnen, zehn 180-Grad Umlenkungen, drei verschiedene Klangerzeuger, fünf Glockenspiele, zehn Glöckchen, fünf Drehsterne und ein Auffangbehälter.

Die verschiedene Murmelbahnelemente werden mithilfe von daran befestigten Dauermagneten von dem Besucher frei auf der Rückwand fixiert. Die Rückwand ist an der Wand befestigt und besteht aus einer mit Kunststoff beschichteten Stahlplatte. Die Kugeln aus Edelstahl werden vom Besucher an den Anfang der Bahn gesetzt und laufen in den Schienen durch Klangerzeuger nach unten in den Auffangbehälter.

Beim Experimentieren mit der Bahn erkennt der Besucher, dass die Beschleunigung der Kugel und damit ihre Geschwindigkeit von der Steilheit der Bahn abhängt. Ein Teil der Erdanziehungskraft, die in Richtung der Bahn wirkt und treffend Hangabtriebskraft genannt wird, ist für die Beschleunigung der Kugeln verantwortlich.

Termine

Aktionen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

PHÄNOMENTA @facebook

weitere Infos & Bilder ...

2015_facebook